Wichtige Mitteilung

Bericht aus der KN

Stadt und Kleingärtner vor Einigung

Nach jahrelangem Streit zwischen der Stadt Kiel und dem Kleingärtner-Verband zeichnet sich eine Einigung ab. Nach einem Vergleich erhöht sich zwar der Pachtzins deutlich, dafür aber verzichtet die Stadt auf einen Großteil ihrer Forderungen wegen ausstehender Pachtzahlungen.

Kiel

.  Im Mai reichte die Stadt eine Klage beim Landgericht ein. Doch nach einem Vergleich scheint die Chance auf eine Einigung nach Einschätzung von Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) und dem Verband groß – wenn die Ratsversammlung der Beschlussvorlage am 16. November zustimmt. Die Vereinbarung sieht eine höhere Pacht vor, aber auch den Verzicht der Stadt auf fast 430 000 Euro. Nach ihrer Rechnung belaufen sich die Schulden auf fast 670 000 Euro - eine Summe, die der Verband als gemeinnützige Dachorganisation von 26 Vereinen mit 10 000 Mitgliedern immer in der Höhe bestritt.

Im 2013 geschlossenen Generalpachtvertrag zwischen der Stadt und dem Kreisverband ist die Fläche auf 4,8 Millionen Quadratmeter festgelegt, 1,1 Millionen Quadratmeter mehr als früher, da die angrenzenden Randflächen (Umlandgrün) miteinberechnet wurden. Der Verband, der die Pacht einsammelt und sie nach Gegenrechnung für Leistungen an die Stadt abführt, wehrte sich gegen diese Berechnung und änderte die Vereinbarungen mit den Vereinen nicht. So aber liefen Jahr für Jahr 130 000 Euro Pachtschulden auf.

Die jetzige Vereinbarung bezieht die Abrechnungen wieder auf die Parzellen. Zudem sieht sie vor, nach 25 Jahren erstmals den Pachtzins ab 1. Januar 2018 von 13 Cent pro Quadratmeter auf 21 Cent zu erhöhen und vom Verband nur noch 240 000 Euro an Nachzahlung zu fordern. Die Vereinbarung gilt für drei Jahre, dann soll ein neutraler Gutachterausschuss den Zins neu berechnen. 

Nachdem die Kleingärtner nach heftiger Diskussion der Vereinbarung mit Mehrheit zugestimmt haben, sieht Werner Müller, Vorsitzender des Kleingärtner-Verbandes, ebenfalls eine Chance auf einen Neubeginn: „Wir haben einen guten Vergleich geschlossen, um Ruhe in die Gesamtorganisation zu bekommen.“

Der Generalpachtvertrag vom 19.12.2013 soll, unter zahlreichen Vertragsmodifikationen, über den 30.11.2017 hinaus fortgeführt werden. 

Die Modifikationen enthalten u. a. einen Parzellenbezogenen Pachtzins 

Von 13 auf 21 Cent pro m² ab 01.01.2018 für 3 Jahre.
(Die Einzelheiten des Vergleichs zwischen der Landeshauptstadt Kiel und dem Kreisverband Kiel der Kleingärtner e. V. vom 25.09.2017 können in der Geschäftsstelle eingesehen werden.)

 

 

Der Vorstand

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Gartenfreundinnen, liebe Gartenfreunde

 

 

Wichtig

 

 

Am 17.09.2017 fand eine Außerordentliche Mitgliederversammlung im Sportheim Friedrichsort statt. Es waren 72 Mitglieder anwesend. Es gab vieles zu beschließen und es fand eine rege Diskussion in allen Punkten statt.

Mehrheitlich beschlossen wurde:

1.      Kündigung der Garten Flora zum Ende des Jahres, um Rücklagen für anfallende Reparaturen am Vereinshaus sowie Knickpflege usw. zu haben.  Das heißt für alle Gartenfreunde, dass sie sich nun Informationen, die unseren Verein betreffen, in den Schaukästen auf den einzelnen Koppeln, im Vereinshaus oder auf unserer Homepage www.kgvschusterkrug-kiel.de  holen können.

2.      Die Erhöhung der Wassergrundgebühr von 2,00 € auf 3,00 €.

3.      Eine Satzungsänderung - nähere Information bekommt ihr im Vereinshaus, wenn es gewünscht wird.

Weiter wurde besprochen: Elektronische Post. Durch das Inkrafttreten der neuen EU-Richtlinie sind seit 1.1.2013 elektronische Rechnungen den Papierrechnungen gleichgestellt.

Ab sofort können elektronische Rechnungen als reine PDF-Datei via E-Mail versendet werden.

Wir vom Kleingartenverein Kiel–Schusterkrug e. V. fühlen uns dem Gedanken der Nachhaltigkeit verpflichtet. Rechnungen auf Papier zu drucken und zu versenden erzeugt Aufwand und verbraucht Ressourcen, die mit den heutigen Möglichkeiten eigentlich geschont werden könnten. Daher ist es unser Bestreben, unseren Betrieb auf die elektronische Rechnung (PDF-Datei) umzustellen. Um künftig keine Papierrechnung mehr zu erhalten, füllt bitte die Zustimmungserklärung, die auf unserer Homepage www.kgvschusterkrug-kiel.de  unter „Downloads & Links“ zu finden ist aus und schicken diese an uns zurück. Sollte es nicht möglich sein diese auszudrucken, könnt ihr diese selbstverständlich in unserem Vereinsheim erhalten.

Dieses gilt auch für Kündigungen usw. - einfach einmal etwas auf der Homepage stöbern.

Das Schreddern ist für dieses Jahr auch geplant, wann und wo bekommt ihr rechtzeitig  durch Aushänge in den Schaukästen auf den einzelnen Koppeln, auf unserer Homepage und von eurem Koppelobmann zu erfahren.

 

Der Vorstand

 

Beachtet die Aushänge und unsere Homepage: www.kgvschusterkrug-kiel.de